Kleiner
Standard
Größer
Verwaltung Bürgerservice Stadtleben Generationen Politik
Zur Startseite
Start Bad Hersfeld > Ich lebe hier  > Verwaltung > Stadtplanung und Umwelt > 2017: 3. Offlg. B-Plan Tageberg-Kurviertel
Suche starten

Bauleitverfahren für den Bebauungsplan Nr. 11.14 „Tageberg–Kurviertel“; hier:

Offenlage gemäß § 3 Abs. 2 BauGB, Trägerbeteiligung gemäß § 4 Abs. 2 BauGB im vereinfachten Verfahren nach § 13 BauGB

Die Stadtverordnetenversammlung  der  Kreisstadt  Bad  Hersfeld  hat  am  18.02.2016  für  den  Bebauungsplan Nr. 11.14 „Tageberg-Kurviertel“ den Aufstellungsbeschluss gefasst. Der Bebauungsplan soll durch bestimmte Festsetzungen die Art und Form von Neubauten regeln und den im Planbereich zum Teil vorhandenen Ensembleschutz stärken. Gleichzeitig wurde eine Veränderungssperre für diesen Planbereich erlassen.

Räumliche Lage des Planbereichs

Die  Planbereichsfläche  umfasst  nahezu  alle  Grundstücke  und  Flächen,  in  denen  noch  kein Bebauungsplan  Regeln  und  Festsetzungen  getroffen  hat.  Maßgeblich  für  den  Planbereich sind  die  Darstellung  in  dieser  amtlichen  Bekanntmachung  und  die  ausgelegte  Karte  im Technischen Rathaus.

Ziel und Zweck der Planung

Für  den  Siedlungsbereich  um  die  Scheidemannstraße  und  Tageberg  werden  immer  wieder Anträge   für   neue,   große Wohngebäude   mit   Einliegerwohnung   gestellt. Um   dadurch entstehende Konflikte besser regeln zu können, wurde der Beschluss gefasst, dass man den zum  teilensemblegeschützten  Bereich  des Kurparks/Tageberges  schützen  sollte.  Hierzu soll  ein Bebauungsplan  aufgestellt  werden,  um  die  Bautätigkeit im  gesamten Bereich in geordnete Bahnen zu lenken.

Fristen der Offenlage

Es  wird  hiermit  gemäß  §  3  Abs.  2  des  Baugesetzbuches  (BauGB)  in  der  Fassung  der Bekanntmachung  vom  23.09.2004  (BGBl.  I  S.  2414),  zuletzt  geändert  durch  Gesetz  vom 20.10.2015  (BGBl.  I  S.  1722)  bekannt  gegeben,  dass  der  Entwurf des  Bebauungsplans „Tageberg-Kurviertel"  nebst  Begründung  und  ggf.  bereits  vorliegenden  wesentlichen umweltbezogenen Stellungnahmen in der Zeit vom

03.05.2017 bis einschließlich 02.06.2017

während  der  allgemeinen  Öffnungszeiten  (Montag – Freitag  von  9.00  Uhr  bis  12.00  Uhr, Montag  und  Dienstag  von  14.30  Uhr – 15.30  Uhr,  Donnerstag  15.00 – 17.30,  oder  nach telefonischer Vereinbarung  unter  der  Telefonnummer  06621  201314)  in  dem  Technischen Rathaus  der  Stadtverwaltung  Bad  Hersfeld,  Zimmer  102,  Landecker  Straße  11,  36251  Bad Hersfeld, zur allgemeinen Einsicht ausliegen. Stellungnahmen hierzu können während der Auslegungsfrist abgegeben werden. Nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen können bei der Beschlussfassung über die Flächennutzungsplanänderung gemäß § 4a Abs. 6 BauGB unberücksichtigt bleiben. Das Bauleitverfahren wird gem. § 13 BauGB im vereinfachten Verfahren durchgeführt. Von einer Umweltprüfung wird abgesehen.

 

Bundestagswahl 2017
Direkt zum Veranstaltungskalender
Zum Stadtplan
Zur Website der Stadtwerke Bad Hersfeld
Zur Website des wortreich in Bad Hersfeld
Zur Website des E-Punkts in Bad Hersfeld
Dorferweiterung 2014
Zu unserer Facebook-SeiteZu unserer Twitter-Seite