[X] Schließen

Die Wettervorhersage für Bad Hersfeld

[X] Schließen

Suche

Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.
Bereits nach drei Zeichen erhalten Sie vorab die ersten Suchergebnisse.

[X] Schließen

Übersichtskarte Bad Hersfeld

Aktuelles aus der VerwaltungMehr erfahrenAmtliche BekanntmachungenMehr erfahrenStellenausschreibungenMehr erfahrenKonrad-Duden-StadtbibliothekMehr erfahrenVerwaltungsstandorteMehr erfahrenBürgerbüro Bad HersfeldMehr erfahrenWas erledige ich wo?Mehr erfahrenMitarbeiterverzeichnisMehr erfahrenFormulareMehr erfahrenVeranstaltungskalenderMehr erfahrenNotdiensteMehr erfahrenÜbersicht der MärkteMehr erfahrenFahrplanauskünfte Mehr erfahrenVerbraucherberatung Mehr erfahrenKinderbetreuungMehr erfahrenSeniorenprogramm 70plusMehr erfahrenAlles zum Hersfeld-PassMehr erfahrenRatsinformationdienstMehr erfahrenBürgerinformationdienstMehr erfahrenBürgermeister Thomas FehlingMehr erfahrenLandtagswahl 2018Mehr erfahren

 

26.06.2018

Barrierefreie Umgestaltung des Stadtbushaltepunktes und Erneuerung der Gehweg- und Fahrbahnflächen in der Breitenstraße

Am 13. Juni hat der Fachbereich Technische Dienste das Projekt zur Umgestaltung des Stadtbushaltepunktes sowie zur Erneuerung der Neben- und Fahrbahnflächen den Fraktionen im Ausschuss für Stadtplanung und Umwelt vorgestellt. Die Ausschussmitglieder und interessierte Zuhörer/-innen haben einen Überblick über die ab Mitte August 2018 geplanten Arbeiten bekommen. Das Projekt ist zeitlich mindestens bis in den Mai 2019 angelegt und ist offizielles Projekt für den Hessentag 2019.

Das rd. 1,1 Mio. Euro teure Bauprojekt wird einen wichtigen Beitrag zur Barrierefreiheit der Innenstadt liefern. Es werden ungefähr 3.500 Quadrat¬meter gepflasterte bzw. asphaltierte Gehweg-, Warte- und Fahrbahnflächen erneuert. Der rd. 175 Meter lange Baubereich reicht von dem Einmündungsbereich der Rosmariengasse bis zum Kurvenübergang in die Dudenstraße. Auch der Bushaltepunkt und dessen angrenzende Nebenflächen vor dem Eckgebäude Breitenstraße Nr. 57 werden umgestaltet und aufgewertet. Die obere Breitenstraße (Fußgängerzone) liegt nicht im Baubereich.

Verbesserte Barrierefreiheit
Wesentlicher Teil des barrierefreien Umbaus der unteren Breitenstraße ist die deutliche Vergrößerung der Gehwegflächen für Fußgänger/-innen und der Warteflächen für Buspassagiere um ca. 200 Quadratmeter. Dies betrifft die Nordseite der Breitenstraße. Die Vergrößerung der Flächen zwischen dem Busbord und den Geschäftshausfassaden zwischen Rosmariengasse und Dudenstraße ist einerseits von großem Vorteil für die Buspassagiere, andererseits gibt es für die Fußgänger/-innen mehr Bewegungsspielräume. Der Stadtbushaltepunkt wird im sog. Rendezvous-Betrieb von 7 Stadtbussen in kurzer Taktfolge angefahren; dementsprechend hoch ist insbesondere zu Schulzeiten das Aufkommen an zu- und aussteigenden sowie an wartenden Personen. Das unterschiedliche Nutzerverhalten führt häufig zu Gedränge, außerdem beklagen die Geschäftsinhaber, dass ihre Fassaden und Auslagen nicht zur Geltung kommen. Dies soll sich nun grundlegend verbessern: die Gehwegflächen erhalten eine Breite von 1,5 – 4,5 Meter, die Flächen zwischen den Wartehallen und dem Busbord, der einen niveaugleichen Einstieg in die Busse ermöglicht, werden auf 2,5 – 3 Meter ausgelegt.

Ältere oder behinderte Mitbürger/-innen haben heute sehr große Schwierigkeiten, sich bei den beengten Verhältnissen zu bewegen und stehen vor dem großen Problem, dass nur ein schmaler Zwischenraum zwischen den Wartehallen und dem Busbord von knapp einem Meter vorhanden ist, um in die Wartehalle zu gelangen. Dieser Mangel soll mit dem vergrößerten Platzangebot beseitigt werden.

Die Wartehallenstandorte werden an der Nordseite auf drei Standorte zusammengefasst, die Wartehallen werden dementsprechend größer und komfortabler, die als Wetterschutz zur Verfügung stehende Grundfläche wird um insgesamt 20 Quadratmeter vergrößert. Bei der Breitenstraße Haus-Nr. 57 wird die Wartehalle ebenfalls erneuert. Die Sitzplatzanzahl bleibt insgesamt annähernd gleich. Behinderte Mitbürger/-innen, oder Personen, die auf Rollatoren angewiesen sind, erhalten eine wettergeschützte Fläche innerhalb der Wartehallen, die auch von der Rückseite zugänglich ist und ausreichend Bewegungsmöglichkeiten anbietet.

Der gesamte Bereich wird in Abstimmung mit dem Behindertenbeirat für mobilitätseingeschränkte und sehbehinderte/blinde Mitbürger/-innen optimiert. Dabei dreht es sich nicht nur um größere – und damit sichere – Bewegungsspielräume, sondern auch um Bordabsenkungen und die aus dem Stadtgebiet schon von anderen neuralgischen Stellen bekannten hellen Noppen- und Rillenplatten (taktile Elemente). Beide Gehwegseiten und die Übergänge zwischen nördlichem Gehweg und Busein- und –ausstiegen sind so ausgelegt, dass Sehbehinderte und Blinde die Laufrichtungen mit dem Blindenstock ertasten können. Hier hat sich der Behindertenbeirat mit seinen immer aktiven Mitgliedern Rohloff (Vorsitz), Ziehn und Zell äußerst engagiert eingebracht. Der Behindertenbeirat, insbesondere der CDU-Stadtverordnete Hartmut Ziehn, hatte sich bereits vor einigen Jahren für die blaue, inzwischen etablierte und viel beachtete Markierung der Behindertenstellplätze eingesetzt. Bereits Anfang Februar hatte sich der Behindertenbeirat lobend zum Planungskonzept geäußert und an dem Entwurf des barrierefreien Fußgängerüberweges vor der Antoniengasse mitgewirkt.

Der Fußgängerüberweg ist ein wichtiger Baustein für die Nahmobilität im Quartier. Die Notwendigkeit, eine abgesicherte Querungsmöglichkeit in der Breitenstraße einzurichten, wurde bereits 2014 aus einer Verkehrsuntersuchung und aus der umfassenden Untersuchung der NH Projektstadt und der Stadtplanung unter Johannes van Horrick aus 2015 für das Sanierungsgebiet E – Antoniengasse – überaus deutlich. In den Untersuchungen und Maßnahmenkonzepten für das in Form einer Satzung beschlossene Sanierungsgebiet E wurde die Breitenstraße zu Recht als „Verkehrsschneise“ eingestuft. Hier setzt der vier Meter breite Fußgängerüberweg an, der eine gefahrlose Überquerung der innerhalb der Tempo-30-Zone liegenden Breitenstraße ermöglichen soll.

Weitere vertiefende Informationen zu dem Projekt (Präsentation im städtischen Ausschuss, kompletter Lageplan, Regelquerschnitte) finden Sie auf unserer städtischen Internetseite unter
https://www.bad-hersfeld.de/sonderseiten/umbaubreitenstrasse.html

Kontakt
Weitere Informationen sind zu erhalten über:
Kreisstadt Bad Hersfeld – Der Magistrat
Fachbereich Technische Dienste
Landecker Straße 11
36251 Bad Hersfeld

Martin Bode
Tel.-Nr. 06621 – 201 330

Frank Stutz
Tel.-Nr. 06621 – 201 326

Beide Ansprechpartner sind unter der E-Mailverbindung info@abwasser-hef.de erreichbar. Bei Anfragen per E-Mail hilft die Angabe des Begriffes „Umbau Breitenstraße“ in der Betreffzeile dabei, die Anfrage zielgerichtet zu bearbeiten.

Weitere Informationen im Internet


Druckansicht

 

Weitere Nachrichten

25.09.2018
Bürgerinformationsveranstaltung am 27. September: Kanal-TV-Arbeiten im Stadtteil Kathus
25.09.2018
Städtische Theaterveranstaltungen 2018/2019 - Vorverkauf beginnt am 2. Oktober!
25.09.2018
Weiberkram-Flohmarkt am 30. September in der Schilde-Halle
25.09.2018
Die Weltretter kommen! Das Kinderhilfswerk terre des hommes mit Aktion am 29. September in Bad Hersfeld
25.09.2018
Keine Langeweile in den Herbstferien im Familienzentrum Dippelmühle!
25.09.2018
Lolls von oben - Kirchturmbesteigungen!
24.09.2018
Mehr Qualität in den städtischen Kindertagesstätten: Elternbegleiterinnen und systemische Beraterin zertifiziert
24.09.2018
Das Kasperle besucht die Dippelmühle am 26. September
20.09.2018
NEON-DISCO-LEUCHTPARTY für Kinder am 28. September
19.09.2018
Landtagswahl am 28. Oktober - Bürgerbüro Bad Hersfeld bietet wieder Onlinewahlscheinantrag an
19.09.2018
Arbeitstreffen zum Hessentag: Sicherheit bleibt stets im Vordergrund
19.09.2018
Achtung, aufgepasst! Geheimes Ferienprogramm im wortreich in Bad Hersfeld
18.09.2018
Öffnungszeiten der Kindertagesstätten am Hessentag vom 7. bis 19. Juni 2019
18.09.2018
Sparkasse sponsert Minigolfanlage im Jahnpark!
18.09.2018
“AUTISM“ - Gemäldeausstellung von Arya Atti ab 21. September
18.09.2018
Weltfriedenstag der UNO am 21. September – Lullusglocke läutet um 18 Uhr
17.09.2018
„Leihgroßeltern“ und „Hand in Hand“ suchen weitere Ehrenamtliche
14.09.2018
Feuerwehr Bad Hersfeld International auf der Hohen Luft
14.09.2018
Märchenstunde für Jung und Alt am 19. September im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle
14.09.2018
Am 20. September in der Dippelmühle: Herbstkränze binden aus Naturmaterialien

RSS-Feed "Aktuelles"

Ältere Nachrichten

13.09.2018 // PC-Treff am Dienstag hat noch Plätze frei für Mitmacher
13.09.2018 // Vernissage zur Ausstellung „trame dell`anima“ am 15. September 2018 um 18.00 Uhr im Kapitelsaal
12.09.2018 // Sport-Fun-Tag im Jahnpark tut zweimal Gutes: Spende an das Frauenhaus Bad Hersfeld übergeben
12.09.2018 // Spieleabend für jedermann am 19. September - Der Bridge-Club kommt zu Besuch
12.09.2018 // Ortsbeirat Johannesberg renoviert Ehrenmal
11.09.2018 // Sonderprogramm zum Hessentag 2019: Förderung von privaten Fassadeninstandsetzungen
11.09.2018 // Ministerpräsident Bouffier unterstützt die Umwandlung der Bad Hersfelder Festspiele in eine GmbH
11.09.2018 // Drei Ausstellungseröffnungen im September
11.09.2018 // Enner, zwoon... tot - Zweiter Bad Hersfeld-Krimi von Karl Schönholtz ist da!
11.09.2018 // Workshop „Fotobuch gestalten“ am 17. September in der Dippelmühle
10.09.2018 // Traumhochzeit vor dem Hessentag: Katharina und Dennis haben „Ja“ gesagt
07.09.2018 // Beirat: Zu hohe Kosten - Ausschnitte aus Lingg-Stück entfallen beim Hessentag
06.09.2018 // Geänderte Öffnungszeiten des Louis-Demme-Stadtarchivs am Marktplatz
06.09.2018 // Am 11. September ist endlich wieder Suppentag im Mehrgenerationenhaus
05.09.2018 // Fehling an die SPD: Eine Korrektur und viele offene Fragen
04.09.2018 // Hervorragendes Ergebnis für die 68. Bad Hersfelder Festspiele
04.09.2018 // Lollspins 2018 ab 10. September erhältlich
04.09.2018 // Sternfahrt am 15. September zur Eröffnung des neuen Haunetalradweges
03.09.2018 // Tagung zum Hessentag – Thorsten Herrmann: Bad Hersfeld ist gut in der Zeit
03.09.2018 // Baby- und Kinderbasar am 9. September im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle
03.09.2018 // Baumpflegearbeiten im Stadtgebiet ab 10. September
24.08.2018 // Ankündigung eines Böllerschießens im Ortsteil Kalkobes am 26. August
24.08.2018 // Bürgermeister Fehling: SPD-Anschuldigungen sind absurd
23.08.2018 // Smart City Forum am 30. August: Bad Hersfeld steht im Mittelpunkt der smarten Städte und wirbt für den Hessentag 2019
22.08.2018 // Wirtschaftsbetriebe Bad Hersfeld GmbH trennt sich von einem ihrer Geschäftsführer
21.08.2018 // 600 Mädchen und Jungen zu Gast beim Landeskindertrachtentreffen am 1. und 2. September
21.08.2018 // Drei Dienstjubiläen und eine Verabschiedung im Bad Hersfelder Rathaus
21.08.2018 // Noch wenige Plätze frei - Schwimmgruppen der Stadtjugendpflege ab September
21.08.2018 // Ab sofort: Tauschtisch für Dekorationen und Handarbeiten im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle
20.08.2018 // AMIGO-Spielezeit ab 29. August in der Dippelmühle
10.08.2018 // Kreativ-Workshop am 21. August in der Dippelmühle - Scrapbooking-Rahmen/Dekorahmen für ein Urlaubsfoto
10.08.2018 // Informationsveranstaltung am 21. August zum Bewohnerparken im Kurviertel
09.08.2018 // Die Prinzessin im Apfel - Märchenstunde am 15. August in der Dippelmühle
09.08.2018 // Spieleabend für jedermann am 15. August in der Dippelmühle
09.08.2018 // Hessentag in Bad Hersfeld 2019: Infos und Talk zum Landesfest am 16. August in der Stadthalle
09.08.2018 // „Nicht mit mir“ - Selbstbehauptung für Mädchen ab dem 23. August
07.08.2018 // Bewegung und Erfolge im Abenteuerland
07.08.2018 // Nächstes Hessentagprojekt geht in die Spur: Umbau der Breitenstraße beginnt ab 20. August
07.08.2018 // Der Stadthausbereich ist jetzt Fußgängerzone: Bitte die neue Beschilderung im Stadthausquartier beachten!
07.08.2018 // Marianne Sägebrecht am 25. August im Konzert ROMEO UND JULIA in der Stiftsruine