Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren

[X] Schließen

Die Wettervorhersage für Bad Hersfeld

[X] Schließen

Suche

Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.
Bereits nach drei Zeichen erhalten Sie vorab die ersten Suchergebnisse.

[X] Schließen

Übersichtskarte Bad Hersfeld

Aktuelles aus der VerwaltungMehr erfahrenAmtliche BekanntmachungenMehr erfahrenStellenausschreibungenMehr erfahrenKonrad-Duden-StadtbibliothekMehr erfahrenVerwaltungsstandorteMehr erfahrenBürgerbüro Bad HersfeldMehr erfahrenWas erledige ich wo?Mehr erfahrenMitarbeiterverzeichnisMehr erfahrenFormulareMehr erfahrenVeranstaltungskalenderMehr erfahrenNotdiensteMehr erfahrenÜbersicht der MärkteMehr erfahrenFahrplanauskünfte Mehr erfahrenVerbraucherberatung Mehr erfahrenKinderbetreuungMehr erfahrenSeniorenprogramm 70plusMehr erfahrenAlles zum Hersfeld-PassMehr erfahrenRatsinformationdienstMehr erfahrenBürgerinformationdienstMehr erfahrenBürgermeister Thomas FehlingMehr erfahrenLandtagswahl 2018Mehr erfahren

 

13.11.2018

Neuverpackung der städtischen Urkundensammlung von der Bundesregierung gefördert

Seit der Zeit von Louis Demme im 19. Jahrhundert ist das Stadtarchiv Bad Hersfeld die Heimat für eine fast 700 Einzelstücke umfassende, städtische Urkundensammlung. Die Urkundensammlung deckt teilweise den ältesten Bestand der städtischen Überlieferung ab, da sie bis in das Jahr 1307 zurückreicht. Wie Dr. Tanja Roth, Leiterin des Louis-Demme-Stadtarchivs, jetzt mitteilt, wird der Urkundenbestand jetzt aber Bad Hersfeld verlassen – nur für eine gewisse Zeit und aus guten Gründen.

Da die meisten Urkunden hauptsächlich aus Pergament bestehen, haben sie die letzten Jahrhunderte relativ gut überstanden. Damit dies auch weiterhin so bleibt, wurde im Sommer dieses Jahres von Dr. Roth ein Projekt initiiert, um die Urkundensammlung in neue und archivtaugliche Urkundentaschen umzupacken.

Der Bestand der Urkundensammlung im Stadtarchiv Bad Hersfeld geht grundlegend auf die erste Ordnung und „Verzeichnung“ der städtischen Dokumente durch den Stadtsekretär und ersten Stadtarchivar Louis Demme (1845-1898) zurück. Zu einem unbekannten Zeitpunkt erfolgten eine Verzeichnung und Verpackung der Urkunden in damals gebräuchliche Urkundentaschen. Die entsprachen zwar früher üblichen Standards, heute aber weiß man, dass deren Papier säurehaltig ist, damit die Urkunden und Siegel an-greift und langfristig schädigt. Außerdem wurde eine nach oben offene Verpackung gewählt, über die weiterhin Staub und Schmutz zu den Urkunden eindringen konnte.

Um die Urkunden wieder fit für die nächsten 700 Jahre zu machen, wurde daher die Buchrestaurierung Leipzig GmbH beauftragt, die Urkunden aus den säurehaltigen Mappen zu entnehmen und sie schonend zu reinigen. Anschließend werden sie in heutige DIN-genormte und säurefreie Archivtaschen und Archivkartons verpackt.

Da dieser Vorgang nicht vor Ort durchgeführt wird, verlassen die Urkunden Bad Hersfeld jetzt also für einige Zeit. Dieser Schritt ist notwendig, um in der nahen Zukunft weitere Erhaltungs- und Verzeichungstätigkeiten an den Urkunden durchführen zu können.

(v.l.n.r.): Dreimal Roth - weder verwandt, noch verschwägert: Christoph und Moritz Roth von der Buchrestaurierung Leipzig GmbH zusammen mit Stadtarchivarin Dr. Tanja Roth bei der Verladung der Bad Hersfelder Urkunden

Denn seit Louis Demme, der die städtischen Urkunden nutzte, um 1891 seine „Nachrichten und Urkunden zur Chronik von Hersfeld“ zu veröffentlichen, fand danach von Forschungsseite kaum eine weitere Bearbeitung des Urkundenbestandes statt. Dies ist dringend zu ändern, denn in den letzten knapp 130 Jahren haben sich viele neue Forschungsfragen aufgetan, die nur an den Originalen geklärt werden können. Daher ist dieser so wichtige und einzigartige Bestand für die weitere Forschung zur Stadtgeschichte zu erhalten.

Besonders freut es daher die Stadtarchivarin Dr. Tanja Roth, dass diese Sichtweise auch auf Landes- und Bundesebene geteilt wird. Die Neuverpackung der Urkundensammlung wird als Projekt im Sonderprogramm für die Erhaltung des schriftlichen Kulturguts durch die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) gefördert. Das hat der Deutsche Bundestag entschieden. Damit werden 50% der Kosten aus Bundesmitteln finanziert. Mit wei-teren 40% beteiligt sich das Land Hessen.

Durch die Maßnahmen werden die Urkunden und vor allem die noch existierenden Siegel vor weiteren Schäden gesichert. Außerdem kann durch eine Schadenserfassung der Grundstein für weitere notwendige Restaurierungen an der Urkundensammlung gelegt werden.

Weitere Informationen zur Urkundensammlung
Die Stadt Bad Hersfeld erwuchs aus dem Schatten der im Früh - und Hochmittelalter bedeu-tenden Reichsabtei Hersfeld (gegründet zwischen 769 und 773). Der Bestand der Urkunden des Stifts Hersfeld befindet sich heute im Staatsarchiv Marburg. Die Urkunden des Stadtar-chivs Bad Hersfeld ergänzen diesen Bestand von Seiten der städtischen Entwicklung.

Die städtischen Urkunden dokumentieren ab 1307 alle Bereiche des städtischen Lebens. Al-leine für das 14. Jahrhundert belegen etwa 100 Urkunden alle möglichen rechtlichen Belange der Stadt, darunter auch die bewaffnete Auseinandersetzung zwischen dem Abt und der Stadt, deren Nachklang sich bis hin in kaiserliche Urkunden niedergeschlagen hat. Urkunden sind wichtige Quellen für die Familienforschung, aber auch über die unterschiedlichsten Be-lange der Einwohner, in allen sozialen und wirtschaftlichen Bereichen.

Weitere Informationen im Internet


Druckansicht

 

Weitere Nachrichten

19.03.2019
Städtische TV-Kanaluntersuchungen sind rechtmäßig!
19.03.2019
Städtische Schwimmbäder: Für aktive Einsatzkräfte der Rettungsdienste ab sofort unentgeltlich!
18.03.2019
Monatliche „AMIGO Spielezeit“ wieder am 20. März
16.03.2019
Hessentags-Shirts und Hipster ab sofort erhältlich
15.03.2019
Ostereier-Party im Kinder- und Jugendhaus am 25. März
15.03.2019
Ab Montag anmelden für die Osterferien-Freizeit im April!
14.03.2019
SUMMACOM bezieht neuen Standort im Schilde-Park - bis zu 200 Arbeitsplätze geplant!
14.03.2019
Der kleine HUI BUH, verspukt und zugehext - Kindertheater am 28. März in der Stadthalle
14.03.2019
Bad Hersfelder Festspiele 2019 mit vielen Stars
14.03.2019
Smarter Paketempfang am Rathaus
12.03.2019
Bauarbeiten am Kurpark laufen planmäßig
12.03.2019
Märchenstunde für Jung und Alt am 20. März im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle
11.03.2019
Senioren auf einer „Reise in eine andere Welt“
11.03.2019
B 62 Bad Hersfeld: Abbruch und Ersatzneubau der Unterführungen DB und Haune
07.03.2019
Jahre später, gleiche Zeit - Komödie am 17. März in der Stadthalle
06.03.2019
Lesung „Moment mal“ am 13. März im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle
06.03.2019
Rußrindenkrankheit an Ahornbäumen am Tageberg
05.03.2019
VR-Bankverein ist Platin-Partner beim Hessentag 2019!
05.03.2019
hr-iNFO BesserQwisser auf dem Hessentag - Teams jetzt anmelden!
05.03.2019
Pilotprojekt zur Kennzeichenerfassung in der Innenstadt

RSS-Feed "Aktuelles"

Ältere Nachrichten

28.02.2019 // Ist Ihr Bundespersonalausweis oder Reisepass noch gültig?
27.02.2019 // Countdown läuft: noch 100 Tage bis zum Hessentag in Bad Hersfeld
27.02.2019 // Intelligente Parkbügel - Ein Bericht aus der hessenschau vom 25. Februar 2019
27.02.2019 // Zerstörte Linden am Marktplatz – Stadt lobt 500 Euro Belohnung aus
26.02.2019 // FFH-Just White beim Hessentag: Die nächsten Top-Acts stehen!
26.02.2019 // “Desert Paradise“: Ein Fotoprojekt von Hella Kühner - Ausstellung ab 1. März
26.02.2019 // Angriff auf den Weihnachtsmarkt - neue konzeptionelle Ansätze
26.02.2019 // Jetzt bewerben um den Hessischen Demografiepreis 2019!
26.02.2019 // wortreich exklusiv: Neue Angebote für Firmen, Vereine und Co.
22.02.2019 // Das Kasperle besucht am 27. Februar die Dippelmühle
21.02.2019 // Seniorenfaschingstanz in flotter Runde am 28. Februar im Buchcafé
21.02.2019 // Neue Feuerwehr am Johannesberg erhält Förderung vom Innenministerium
21.02.2019 // Stühle gesucht!
21.02.2019 // Feuerwehr Gerterode: Ein ganzer Verein hilft beim Hessentag!
19.02.2019 // Kreuzung Gerwigstraße/Wittastraße ab 25. Februar gesperrt
19.02.2019 // Hessentag: Unternehmen und Organisationen können sich auf der Straße der Innovation präsentieren
19.02.2019 // Charta der Energiewende in Nordhessen: Magistrat empfiehlt Beteiligung
19.02.2019 // Hersfeld zeigt Herz - und das Kinder- und Jugendhaus freut sich!
19.02.2019 // Smart-City-Inhalte auf der städtischen Internetseite überarbeitet
18.02.2019 // Konfirmations-Workshop am 20. Februar in der Dippelmühle – Einladungs- und Tischkarten zur Konfirmation gestalten
15.02.2019 // HipHop vom Feinsten: Black Eyed Peas auf dem Hessentag
15.02.2019 // Feuerwehr Bad Hersfeld-Fuldatal: Warten auf den Neubau - 25 Einsätze im Jahr 2018
14.02.2019 // Der Marktplatz ist am 20. Februar von 7 bis 13 Uhr gesperrt!
14.02.2019 // Vereine gesucht für das Hessentags-Café in der Landesausstellung
12.02.2019 // “Im Seelenland“ - Erhard Piller-Ausstellung ab 22. Februar im Kapitelsaal
12.02.2019 // Nur ein Irrtum: Der Altglascontainer am Ententeich steht weiterhin zur Verfügung
12.02.2019 // Am Ende saß keiner mehr...
12.02.2019 // Wo finde ich alles Wissenwerte zum Hessentag 2019?
11.02.2019 // Musikprojekt „Ohrwürmchen“ am 13. Februar in der Dippelmühle
08.02.2019 // Hollywood-Star Marianne Sägebrecht in Joern Hinkels Inszenierung DER PROZESS während der Bad Hersfelder Festspiele 2019
06.02.2019 // Den Valentinstag 2019 im wortreich verbringen!
05.02.2019 // Hessentag: Anna Loos rollt den Teppich für Rea Garvey aus!
05.02.2019 // Neue Straßenübersicht für den Johannesberg
05.02.2019 // HAPPY AUA - Comedy am 9. März mit Hans-Werner Olm
05.02.2019 // Basar rund um Baby und Kind am 10. Februar in der Dippelmühle
01.02.2019 // GOODBYE JUNE ist Vorband von ZZ TOP am 13. Juni beim Hessentag in Bad Hersfeld
31.01.2019 // Gemeinsam kochen – Gemeinsam essen: Am 6. Februar im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle
31.01.2019 // Kinder-Popcorn-Party am 6. Februar in der Dippelmühle
30.01.2019 // Hessentag: Der erste Act steht fest - ALLE FARBEN bei FFH JUST WHITE
29.01.2019 // Fehling: Wir haben geliefert!