Diese Website nutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Akzeptieren

[X] Schließen

Die Wettervorhersage für Bad Hersfeld

Die Wettervorhersage für Bad Hersfeld

[X] Schließen

Suche

Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.
Bereits nach drei Zeichen erhalten Sie vorab die ersten Suchergebnisse.

[X] Schließen

Übersichtskarte Bad Hersfeld

Aktuelles aus der VerwaltungMehr erfahrenAmtliche BekanntmachungenMehr erfahrenStellenausschreibungenMehr erfahrenKonrad-Duden-StadtbibliothekMehr erfahrenVerwaltungsstandorteMehr erfahrenBürgerbüro Bad HersfeldMehr erfahrenWas erledige ich wo?Mehr erfahrenMitarbeiterverzeichnisMehr erfahrenFormulareMehr erfahrenVeranstaltungskalenderMehr erfahrenNotdiensteMehr erfahrenÜbersicht der MärkteMehr erfahrenFahrplanauskünfte Mehr erfahrenVerbraucherberatung Mehr erfahrenKinderbetreuungMehr erfahrenSeniorenprogramm 70plusMehr erfahrenAlles zum Hersfeld-PassMehr erfahrenRatsinformationdienstMehr erfahrenBürgerinformationdienstMehr erfahrenBürgermeister Thomas FehlingMehr erfahren

 

11.09.2019

Kreisstadt beschließt „Hessisches Plädoyer für ein solidarisches Zusammenleben“

Die Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Bad Hersfeld hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, die Resolution „Hessisches Plädoyer für ein solidarisches Zusammenleben“ zu unterstützen.

Die Stadt Bad Hersfeld und ihre gewählten Vertreterinnen und Vertreter in der Stadtverordnetenversammlung zeigen mit dieser Resolution nach außen, dass Sie gegen jede Form von Demokratiefeindlichkeit, Hass, Hetze, Diskriminierung, Rassismus, Antisemitismus und Erniedrigung eintreten.

Nach innen legt die Stadtverordnetenversammlung damit ein Bekenntnis ab, keine persönlichen Angriffe, Erniedrigungen und Verunglimpfungen in der Kommunalpolitik zu akzeptieren.

Hier der genaue Wortlaut der Resolution:

---

Die Würde des Menschen zu schützen ist Sinn der Demokratie

Hessisches Plädoyer für ein solidarisches Zusammenleben

„Wer aber vor der Vergangenheit die Augen verschließt,

wird blind für die Gegenwart.

Wer sich der Unmenschlichkeit nicht erinnern will,

der wird wieder anfällig für neue Ansteckungsgefahren.“

Richard von Weizsäcker


Die Würde des Menschen zu schützen ist Sinn der Demokratie. „Die Menschenwürde ist unantastbar“ - dieser Grundsatz ist die erste und oberste Norm unseres demokratischen Staates. Er unterliegt einem absoluten Schutzgebot. Er ist Leitgedanke allen staatlichen Handelns und des gesellschaftlichen Zusammenlebens und ist nach allem, was durch Deutsche an Unmenschlichkeit und Hass geschehen ist, nicht verhandelbar. Es geht um das Recht auf Leben, auf körperliche Unversehrtheit und um Freiheit als Kern der Menschenwürde, aber auch um Gleichheit, Respekt und Teilhabe in unserer Gesellschaft. Unsere Unterschiede und unsere kulturelle Vielfalt begreifen wir als Chance und Reichtum.
Gegenwärtig findet eine dramatische politische Verschiebung statt. Rassismus und Menschenfeindlichkeit sind in erschreckendem Maße gesellschaftsfähig geworden. Was gestern noch undenkbar war und als unsagbar galt, wird derzeit Realität. Viele Teile Europas sind von einer nationalistischen Stimmung, von Ausgrenzung und Entsolidarisierung erfasst. Widerspruch wird gezielt als realitätsfremd diffamiert, solidarisches Handeln von einzelnen Regierungen kriminalisiert. Humanität und Menschenrechte, Religionsfreiheit und demokratischer Rechtsstaat werden offen angegriffen. Es ist ein Angriff, der uns allen gilt.

Wir treten für eine offene, demokratische und solidarische Gesellschaft ein und wollen den gesellschaftlichen Zusammenhalt auf der Grundlage von Menschenwürde, Menschenrechten und sozialer Gerechtigkeit fördern. Wir treten jeder Form von Demokratiefeindlichkeit, Hass, Hetze, Diskriminierung, Rassismus, Antisemitismus und Erniedrigung entgegen. Wir wollen noch stärker als bisher die Anerkennung von Verschiedenheit mit dem Engagement gegen Ungleichheit verbinden, in Deutschland, in Europa und weltweit.

Wir setzen uns ein für ein offenes, demokratisches und solidarisches Europa, das der zunehmenden sozialen Ungleichheit stärker als bisher entgegenarbeitet. Wir verteidigen das Recht auf Leben und das Recht auf Schutz und Asyl. Wir engagieren uns für ein Europa, das sich auch seinem kolonialen Erbe stellt und seiner Verantwortung für eine solidarische Weltgesellschaft gerecht wird. Gerade in der Zeit der Krise gibt es keinen anderen Weg als die Solidarität zwischen den Menschen.

Wir wollen beitragen zu einem zukunftsfähigen Verständnis unserer Demokratie, das sich für bisher ausgeschlossene Menschen öffnet. Wir wollen neu verhandeln, was ein gutes demokratisches Miteinander ausmacht – ohne zum Beispiel Menschen mit Flucht- oder Migrationsgeschichte auszuschließen. Wir setzen uns für eine demokratische und gewaltfreie Streitkultur ein. Und wir schreiten ein, wenn die Grenzen eines guten, fairen und demokratischen Miteinanders verletzt werden.

Wir verpflichten uns, einen Diskussionsprozess zur Weiterentwicklung unserer Demokratie anzustoßen und mitzutragen. Dabei stehen wir ein für Ehrlichkeit – auch gegenüber Fehlern, die im Miteinander einer sich schnell verändernden Gesellschaft gemacht werden. Wir sehen dieses Hessische Plädoyer als Auftakt eines Prozesses. Wir wünschen uns, dass sich eine breite Mehrheit unseres Landes daran beteiligt.“

---

Die Resolution wurde einstimmig beschlossen.


Druckansicht

 

Weitere Nachrichten

10.09.2019
Lullusfest 2019 – Fahrgeschäfte und Neuheiten vorgestellt
10.09.2019
Bad Hersfeld schafft neue Gewerbeflächen
10.09.2019
Nächtliche Tempo-30-Zone für Lkw in der Bad Hersfelder Innenstadt
10.09.2019
Herbstputz am 21. September um 11:00 Uhr in der Bad Hersfelder Innenstadt - machen Sie mit!
10.09.2019
Offenes Multi-Kulti-Café am 19. September – Geflüchtete laden ein
04.09.2019
Lolls-Pins 2019 ab 9. September erhältlich
04.09.2019
Afrikanischer Kulturabend am 7. September - "Lebensfreude pur“ im Jugendhaus
03.09.2019
MIRJA BOES - „Auf Wiedersehen Hallo – Die Willkommenabschiedrevue“ am 1. November in der Stadthalle
03.09.2019
Zwei neue Beamtenanwärterinnen in der Stadtverwaltung
03.09.2019
Neues Sportangebot mit Corinna Eckardt ab 11. September
03.09.2019
Ab April 2020: Rechnungen ab 1.000 Euro an die Stadt nur noch vollelektronisch
02.09.2019
Gemeinsam Kochen – Gemeinsam Essen am 4. September in der Dippelmühle
21.08.2019
Großartiges Kurkonzert mit Gitarrenfreunden Dippelmühle und Trio Einklang
20.08.2019
Jetzt mitmachen bei der Literaturaktion!
20.08.2019
Drei Ehrungen – aus zwei Gründen
20.08.2019
Autorenlesung am 28. August in der Dippelmühle: „Dark Poison“ von und mit Celina Weithaas
20.08.2019
Viermal Meditation ab 3. September im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle
20.08.2019
Letzte öffentliche Martin-Luther-Führung 2019 am 25. August
19.08.2019
Ab 26. August geht die Kanalsanierung Johannesberg Ost weiter
15.08.2019
Ersterfassung der Zuleitungskanäle in Kathus – Informationsveranstaltung am 28. August

RSS-Feed "Aktuelles"

Ältere Nachrichten

15.08.2019 // Mit der „Juleica“ vergünstigt ins wortreich!
13.08.2019 // Ab 19. August geht die Kanalsanierung Sorga Süd weiter
13.08.2019 // Der Hessentag ist beendet, das erweiterte öffentliche WLAN bleibt
13.08.2019 // Pilotprojekt zur Kennzeichenerfassung wird beendet
12.08.2019 // Literatur-Aktion sucht Lesepaten - Informationstreffen am 15. August
12.08.2019 // Böllerschüsse auf dem Schützenfest Kalkobes
08.08.2019 // K 29 Niederaula: Vom 12. bis 17.08.2019 Vollsperrung zwischen Kerspenhausen und Beiershausen
07.08.2019 // Das Parkleitsystem wird bis auf weiteres abgeschaltet
07.08.2019 // Die „Kleinen Festspiele“ vom 3. bis 5. September - Im Bann der Märchen
06.08.2019 // Magistrat spricht Intendant Joern Hinkel Vertrauen aus
06.08.2019 // Felix Wimhöfer verlässt die Stadtverwaltung
06.08.2019 // Fehling bedauert Missklang bei Festspielpremiere
06.08.2019 // Magistratsvorschlag: Weinfest ab 2020 im Stiftsbezirk
06.08.2019 // Stadtforst braucht Unterstützung, Grünpflege hilft aus
01.08.2019 // Vital Karate 50 Plus - Neues Kursangebot ab 12. August
01.08.2019 // Gemeinsam Kochen – Gemeinsam Essen - Am 7. August in der Dippelmühle
29.07.2019 // Anmeldung zum Lolls-Festumzug ab sofort möglich
29.07.2019 // Freiwillige Helfer für das Lullusfest gesucht!
29.07.2019 // A 4 / B 62 Friedewald: Sanierungsarbeiten an der Anschlussstelle ab 12. August
12.07.2019 // Glamour, hinreißende Songs und eine tragisch-schöne Liebesgeschichte - Heute Premiere von FUNNY GIRL
11.07.2019 // Manege frei für kleine Hersfelder Künstler und Akrobaten!
09.07.2019 // Hessentags-Becher werden für 1,- Euro in der Tourist-Information verkauft!
09.07.2019 // Der Hessentag ist vorbei – das Ehrenamt geht weiter!
03.07.2019 // „Jump‘n Fly“ für Jugendliche – Fahrt der Stadtjugendpflege nach Gießen
02.07.2019 // LEADER-Region beim Landkreis Hersfeld-Rotenburg fördert Defibrillatoren
02.07.2019 // Freiwilligentag im Landkreis Hersfeld-Rotenburg am 21. September 2019 - jetzt anmelden!
26.06.2019 // Wochenmarkt nun doch schon ab 28. Juni wieder auf dem Lingg-Platz
26.06.2019 // Das wortreich präsentiert spannende Ferienprogramme im Sommer für Kinder
25.06.2019 // 15 Krippenfachkräfte der städtischen Kitas erfolgreich zertifiziert
21.06.2019 // Helfermanagement des Hessentages wird weitergeführt
21.06.2019 // Blumenschmuck-Wettbewerb zum Hessentag entschieden
21.06.2019 // Digitale Kommunikation zum Hessentag sehr erfolgreich
21.06.2019 // Noch wenige Plätze frei für die Schüler Sommer Ferien Freizeit und die Bambini Freizeit 2019
19.06.2019 // Die Entdeckertage 2019 im wortreich in Bad Hersfeld besuchen
19.06.2019 // Das Kasperle besucht am 26.Juni die Dippelmühle
18.06.2019 // Geistalbad bereits ab Donnerstag wieder geöffnet!
17.06.2019 // 862.000 Besucher feierten den Hessentag in Bad Hersfeld!
17.06.2019 // Sondernutzungsflächen stehen ab Mittwoch wieder zur Verfügung!
17.06.2019 // B 62 Bad Hersfeld: Abbruch und Ersatzneubau der Unterführungen DB und Haune
17.06.2019 // Ausstellung noch bis zum 23. Juni geöffnet: Wettbewerbsbeiträge zum Wever-Quartier und zum Stadtarchiv