Kleiner
Standard
Größer
Verwaltung Bürgerservice Stadtleben Generationen Politik
Zur Startseite
Start Bad Hersfeld > Ich lebe hier  > Verwaltung > Verwaltung aktuell > Aktuelles aus der Verwaltung
Suche starten
RSS 2.0 Feed

Die Kur- und Festspielstadt informiert

Neubaugebiet Am Schieferstein: Glasfaser in jedes Haus

24.03.2017

Den Startschuss zur Erschließung des Neubaugebiets Schieferstein mit Strom, Wasser und Glasfaser haben die Stadt und die Stadtwerke Bad Hersfeld am Freitag gemeinsam gegeben.

Bei einem nicht nur symbolischen Spatenstich wurde von Bürgermeister Thomas Fehling und Markus Gilbert, Geschäftsführer der Stadtwerke BadHersfeld GmbH, der erste Stromanschluss verlegt - gemeinsam mit der ersten Datenleitung für schnelles Internet.

Bürgermeister Thomas Fehling (2.v.l.) und Stadtwerke-Geschäftsführer Markus Gilbert (4.v.l.) beim ersten Spatenstich; Maximilian Lang (l.) von der Thüga SmartService GmbH und seine Stadtwerkekollegen Cihan Sezer und Niklas Nebe (r.) mit Teilen der ersten Glasfaserrolle; im Hintergrund Uwe Barth und George Moldovan von der Baufirma EBT

Die gemeinsamen Planungen sehen vor, dass die Tiefbauarbeiten in größerem Umfang auch für die Kanalisation nach Ostern starten und das erste Baufeld für private Bauherren im Spätsommer genutzt werden kann. Im neuen Baugebiet Schieferstein am Frauenberg werden 71 Baugrundstücke verfügbar sein.

Neben der üblichen Erschließung für Trinkwasser, Abwasser und Strom wird dabei einer zukunftsfähigen Datenanbindung Rechnung getragen. „Wer heute sein Vermögen in ein Haus investiert, will eine zukunftsfähige Infrastruktur. Gemeinsam mit den Stadtwerken schaffen wir daher Glasfaseranbindungen für jedes einzelne Haus. Damit schaffen wir Möglichkeiten, die über das heute übliche Vectoring von Kupferkabeln weit hinausgehen und auch den Ansprüchen kommender Jahrzehnte genügen sollten“, so Fehling weiter.

Das Ganze scheint zu überschaubaren Kosten möglich zu sein, wie Markus Gilbert von den Stadtwerken Bad Hersfeld erläutert: „Wir verlegen ohnehin Strom und Wasser bis in jedes einzelne Haus. Es ist kein großer Zusatzaufwand, bei dieser Gelegenheit auch Glasfaser zu verlegen. Unser Servicepartner Thüga SmartService GmbH hat große Erfahrung mit schnellem Internet über Glasfaser, die wir vor Ort nutzen“.

Fehlings zufriedenes Fazit: „Infrastruktur sind heute nicht nur Energie und Wasser, sondern eben auch Daten. Gut, dass die Stadtwerke unsere Stadt auch hierbei nach vorne bringen“.

Pressekontakt:
Frau Karin Jarka
Telefon-Nr.: 06621 / 166-21
Telefax-Nr.: 06621 / 166-48
sekretariat@stadtwerke-hef.de

 

[Weiterführende Informationen]


Schauspiel "Martin Luther und Thomas Münzer oder die Einführung der Buchhaltung" am 5. April

23.03.2017

Bad Hersfeld. Am Mittwoch, 05. April 2017 um 20.00 Uhr sehen Sie das Schauspiel „Martin Luther & Thomas Münzer – oder die Einführung der Buchhaltung“. in einem Gastspiel von der Konzertdirektion Landgraf, Titisee-Neustadt, in der Stadthalle.

Forte: „Das Stück spielt von 1514 bis 1525. Dass die Bezüge auf unsere Zeit so klar und unübersehbar sind, hat mich selbst überrascht. Es bedurfte keiner Aktualisierung, keiner für das Theater zurechtgebogenen Konfrontation. Es gibt anscheinend Konstellationen, die sich modellhaft wiederholen.“

Es geht um Menschen im Netz der Macht. Es geht um wechselnde Allianzen und die Verflechtungen von Kirchengeschichte, Politik und Wirtschaftsgeschichte zur Zeit der Reformation. In spannenden Handlungssträngen stellt Forte Lebensstationen Luthers denen der Entscheidungsträger der Epoche (Kaiser, Papst, Kurfürsten) gegenüber, die seine Lehre für ihre wirtschaftlichen und machtpolitischen Ziele missbrauchen. Drahtzieher im Hintergrund ist Jakob Fugger, in dessen Bankgeschäfte alle eher mehr als weniger verstrickt sind.

Forte: „Es geht um Fuggers Einführung der Buchhaltung. Es geht um die erste große deutsche Revolution. Dass beides zusammenfällt, ist vielleicht kein Zufall.“

„Martin Luther…“, 1970 uraufgeführt, ist ein Paradebeispiel für den Siegeszug eines Stücks. Auf 40 Bühnen in zehn Ländern sorgte Fortes mit ebenso scharfsinnigem wie scharfzüngigem Humor geschriebenes Stück bei Zuschauern wie Kritikern für Furore. Die weltweiten Aufführungen u. a. in den USA, in Japan, Frankreich, Italien, Rumänien, Ungarn, in der Türkei, den Niederlanden und in der UdSSR beweisen mehr als alles andere die Bedeutung des Werkes. Es gibt nur wenige deutsche Dramatiker mit vergleichbarer, geradezu überwältigender internationaler Zugkraft.

In der Tradition des Dokumentartheaters eines Heiner Kipphardt („In der Sache J. Robert Oppenheimer“) oder Peter Weiss („Die Ermittlung“) montiert der auf Faktizität bedachte Forte Original- und fiktive Texte in authentische historische Szenen und Situationen. Zusammen mit den Dokumentardramen „Jean Henry Dunant oder Die Einführung der Zivilisation“ (1978) und „Das Labyrinth der Träume oder Wie man den Kopf vom Körper trennt“ (1983) bildet das Schauspiel „Martin Luther & Thomas Münzer oder Die Einführung der Buchhaltung“ eine Theater-Trilogie, die – wie Forte sagt – „…den europäischen Konflikt zwischen Vernunft und Glaube von der Renaissance bis ins 20. Jahrhundert verfolgt“.

Auskunft erteilt: Reinhold Schott, Telefon 06621 4007-54


Kreisstadt Bad Hersfeld und [ui!] - the urban institute unterzeichnen Vertrag auf der CeBIT

22.03.2017

Bad Hersfeld/Darmstadt.  Zentraler Punkt einer Smart City-Strategie ist eine umfassende und offene Datenplattform, in der Daten und Ergebnisse ganz unterschiedlichster Formate verarbeitet werden können.

Bad Hersfeld Bürgermeister Thomas Fehling und Prof. Dr. Lutz Heuser, CEO und Gründer des Dienstleisters [ui!] - the urban institute®, haben auf der Messe „CeBIT“ in Hannover einen entsprechenden Vertrag zur Datenplattform „[ui!] UrbanPulse“ unterzeichnet.

 

Besiegelten ihre Zusammenarbeit jetzt per Unterschrift: Bürgermeister Thomas Fehling (l.) und Prof. Dr. Lutz Heuser auf der CeBIT

Anwendung Stadtbus-System

Konkreter Anlass der Kooperation für die Kreisstadt ist zunächst die Optimierung des lokalen Stadtbus-Systems, dass sie durch ihre Tochter Wirtschaftsbetriebe Bad Hersfeld GmbH betreibt.

Der Bereich Nahverkehr der Wirtschaftsbetriebe Bad Hersfeld erwirtschaftet jedes Jahr ein Fehlbetrag von 300.000€ bis 400.000€. Das Ziel: Den Stadtbus ab 2022 ohne Defizit zu betreiben. Bei dieser deutlichen Kostenoptimierung soll aber das bisher bestehende Beförderungsniveau in Bad Hersfeld mindestens erhalten bleiben.

Dazu sollen Daten aller heutigen und zukünftigen technischen Innovationen im Bereich der Fahrzeug- und Verkehrsentwicklung aufbereitet werden. Es müssen somit für wesentliche Kostenfaktoren des Busbetriebes Einsparpotentiale und Lösungen bis zur geplanten Ausschreibung in 2021 gefunden werden.

Dabei wird die Plattform von [ui!] das Echtzeit-Datenzentrum darstellen. Informationsquellen, die für ein innovatives autonomes Stadtbussystem benötigt werden, sind z.B.

- Ampeldaten zur Kommunikation der autonomen Fahrzeuge,

- Daten über lang- und kurzfristige Straßensperrungen (etwa Baustellen und aktuelle Feuerwehreinsätze),

- Wetterdaten (verkehrsbezogene Wetterdaten wie Glätte etc.),

- Daten der Routenplanung inklusive Fahrtwünschen,

- Daten über die Fahrtreichweite mit der vorhandenen Energie oder

- Fahrzeugstörungsmeldungen.

 

Anwendungsfall Hessentag 2019

Mit dem Hessentag 2019 findet in Bad Hersfeld ein Großereignis mit mehreren Hunderttausend Besuchern statt. In Bad Hersfeld sind diese Herausforderungen aufgrund der topografischen Lage besonders stark ausgeprägt. Die Shuttlebuskosten von den Parkplätzen zu den Veranstaltungsorten werden derzeit auf 500.000€ bis 600.000€ geschätzt.

Die für einen Hessentag üblichen Kosten in diesem Bereich belaufen sich auf 250.000€ bis 300.000€. Ziel ist es, die Shuttlebuskosten auch in Bad Hersfeld auf diese Größenordnung zu beschränken. Dies erfordert ein neues Modell zum Betrieb der Shuttlebusse.

Es ist vorgesehen, mit Kooperationspartnern den Shuttlebusverkehr durch autonome Bussysteme zu betreiben und den Hessentag als Showcase für diese Technologie zu nutzen. Auch hier soll das Datenmanagement über die Plattform „[ui!] UrbanPulse“ abgewickelt werden.

 

Weitere Anwendungsbereiche in der Zukunft

Schließlich ist die „[ui!] UrbanPulse“ durch ihre offene Architektur geeignet, auch weitere Datenmengen aus dem Verkehrs-, Umwelt- oder Energiebereich zu verarbeiten.

 

Bürgermeister Thomas Fehling anlässlich der Vertragsunterzeichnung: „Bei diesen großen Zahlen lohnen sich Anstrengungen zur Optimierung. Und nebenbei machen wir Bad Hersfeld technologisch zukunftsfähig.“

Auch zu der Kooperation mit [ui!] findet Fehling klare Worte: „Im Bereich der Datenplattformen rechne ich in den nächsten eineinhalb Jahren mit der Durchsetzung eines technischen Standards. Es gilt also, aufs richtige Pferd zu setzen. Ich bin mir sicher, wir haben das heute mit [ui!] - the urban institute® getan!“

Prof. Lutz Heuser, CEO von [ui!] - the urban institute® betont: „Schon heute erzeugt die Stadt Bad Hersfeld eine Vielzahl von urbanen Daten. Wir freuen uns im Rahmen der Zusammenarbeit von [ui!] und Bad Hersfeld diese Daten jetzt wiederzuverwenden, um die Vernetzung der Stadt und autonomen Fahrzeugen zu ermöglichen und weitere Mehrwertdienste für Bürger zu schaffen.

 

[Weiterführende Informationen]



Ältere Nachrichten

Radverkehrskonzept Bad Hersfeld – Alles dreht sich ums Fahrradfahren!
B 62 Bad Hersfeld: Abbruch und Ersatzneubau der Unterführungen DB und Haune
Volle März-Power in der Schilde-Halle
Bürgerinformationsveranstaltung am 2. Mai 2017 zu Straßenbeiträgen
Delegation der „NordAllianz“ informiert sich in Bad Hersfeld über Smart City und Digitalisierung
Zuse-Computer-Grafik an das Bad Hersfelder Museum übergeben
Stadtarchiv kann wohl nicht im Stiftsbezirk realisiert werden
Krankheitsbedingte Engpässe beim Betreuungspersonal der städtischen Kindertagesstätten
Smart City-Artikel mit großer Verbreitung
Bauarbeiten an der Brücke in der Schulstraße im Stadtteil Asbach
Casting für MARTIN LUTHER–Der ANSCHLAG am 17. März
Fit in den Frühling mit der Konrad-Duden-Stadtbibliothek
Lesung „Fährtensucherinnen“ am 16. März im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle
Bürgerinformationsveranstaltung zum Radverkehrskonzept am 9. März in der Stadthalle
Magistrat empfiehlt: Stadt soll Erbbaurecht für die Festspielkantine übernehmen
Kanalerneuerung in der Wehneberger Straße ab 13. März
Beseitigung von Sturmschäden am Tageberg
Original Fackelhalter von 1926 wird jetzt im Kapitelsaal ausgestellt
Landkreis sucht Pflegefamilien
Die Stadtjugendpflege ließ es krachen - Faschingsdisco am Johannesberg!
Tolles Angebot im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle am 15. März
Neu gestalter Jugendraum im Bürgerhaus Beiershausen offiziell übergeben
Es werde Licht - Amazon-Mitarbeiter nutzen App der Techniker-Schule für den Heimweg
Stefanie Schüler wird neue Leiterin der Ordnungsdienste
Vernissage am 3. März: Ausstellung von Martin Schaub “Originale aus der Scheune“
Ein Herz aus Schokolade - Komödie mit Michael Schanze am 5. März
Wege auf den Friedhöfen in Heenes und am Frauenberg werden saniert
Jetzt anmelden: Girls und Boys Day am 27. April bei der Stadt Bad Hersfeld
EDV-Pionierin und Herr des Hartgeldes: Zwei Verabschiedungen in der Stadtverwaltung
Baumfällarbeiten in der Meisebacher Straße und Am Schieferstein
Baumfällarbeiten am 16. Februar in der Dippelstraße
Klarheit für die Zukunft des städtischen Archivs
Lesenachmittag für Kinder und ihre Eltern am 22. Februar im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle
Bewegung macht Spaß – Tanz-Nachmittag für Senioren am 16. Februar 2017 im Buchcafe
Straßenbaumaßnahmen am 2. Februar in der Bahnhofstraße
Termin steht fest: Hessentag in Bad Hersfeld findet vom 7. bis 16. Juni 2019 statt
Inge Bauer wird neue Fachbereichsleiterin Stadtmarketing bei der Kreisstadt
Materialien zum Lutherjahr 2017 in der Konrad-Duden-Stadtbibliothek
Das Boot: Schauspiel mit Hardy Krüger jun. am 4. Februar in der Stadthalle
Familienfrühstück am 5. Februar um 9:00 Uhr im Mehrgenerationenhaus
Fünf Freunde erforschen die Schatzinsel - am 29. Januar in der Stadthalle
Märchenstunde für Jung und Alt am 25. Januar im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle
Ab nach Berlin: Jugendfreizeit im Juli 2017 für Jugendliche von 12-16 Jahren
Andrea Jung wird neue kaufmännische Leiterin der Bad Hersfelder Festspiele
Parkleitsystem am Marktplatz wird in den nächsten Tagen abends ausgestellt
Weihnachtsansprache 2016 von Bürgermeister Thomas Fehling
Klappe des Fuldawehrs hat sich erneut gesenkt
Pfandringe – knapp daneben ist hier goldrichtig
Luftballonwettfliegen zum Lullusfest 2016
Bauarbeiten an der Stützmauer in der Straße Am Lappenlied im Bereich des Friedhofs Frauenberg
Stadtwerke investieren in Fernwärme
Wie geht es weiter im Stadthaus-Quartier: Politischer Abend am 19. Dezember im Drunkards
Märchenstunde für Alt und Jung am 14. Dezember mit der Pferdsdorfer Puppenkiste
Störung im Fuldawehr
Mützchen und Strümpfchen für Frühchen - Stricktreff am jeweils am Mittwoch Nachmittag
Schülerkonzert der Geigenklasse von Anastasia Boksgorn der Musikschule Bad Hersfeld am Samstag 10.12.2016 um 17 Uhr
Bewegung macht Spaß - Tanzmittag am 15. Dezember im Buchcafe
Stadt erhält Förderung über 549.000 Euro für das Sanierungsgebiet Schilde-Park
Intendant und Bürgermeister: Dank an die Kartenzentrale für Vorverkaufsstart
Sie suchen noch ein Weihnachtsgeschenk: Comedy und Kindertheater vom Feinsten im Januar
Vollsperrung der Oberen Frauenstraße ab 12.12.
Rosa Wolken - Turbulente Komödie von Folke Braband
Premiere am 4. Dezember: Weihnachtsmarkt und lebendige Krippe in der Begegnungsstätte Helfersgrund
Jahresrückblick aus der Schilde-Halle
Wassergewöhnung für Vorschulkinder: Jetzt informieren über neues Kursangebot!
Freies WLAN auf dem Weihnachtsmarkt!
Der Vorverkauf für die Festspielsaion 2017 hat am 24. November begonnen!!
Anke Hofmann ist Hessentagsbeauftragte der Stadt für 2019!
Sechs Jubilare und ein Ruhestand - 165 Jahre Lebensleistungen in der Stadtverwaltung geehrt
19. Niklaus Beach Party am 5. Dezember im Aqua Fit
„Das Jahr des Tiger“ - Dia-Reisevortrag am 24. November im Mehrgenerationenhaus
Leben, so wie ich es mag mit Volker Lechtenbrink am 23. November ist ausverkauft!
Tolle November-Angebote im Mehrgenerationenhaus Dippelmühle
Bad Hersfeld erhält Förderbescheid über 336.000 Euro für das Sanierungsgebiet Antoniengasse
Oldie-Nachmittag am 17. November im Buchcafé
Straßensperrung am Lappenlied
Straßensperrungen aus Anlass des Volkstrauertages am 13. November
„Finde den Täter“: Buchgewinn an die Klasse 3c der Linggschule
Kranzniederlegung im Gedenken an die polnischen Kriegsopfer am Sonntag 6. November auf dem Friedhof am Frauenberg
Kanalsanierung am Johannesberg: Erster Bauabschnitt beginnt im November
Herbstmarkt 2016 am 16. November auf dem Linggplatz in Bad Hersfeld
Bewegung macht Spaß - Tanzmittag am 20. Oktober
Vollsperrung der Webergasse ab 24. Oktober
Aufgepasst! Juggern- jetzt auch in Bad Hersfeld
B 62 Bad Hersfeld: halbseitige Sperrung des Kreisverkehrs am Eichhof am Wochenende!
FÜLLE UND LEERE - Aquarelle und Gouachen von Doris Fischer: Ausstellung in der Galerie im Stift vom 4. November 2016 bis 1. Januar 2017
„Adieu und bis gleich“ MÖRDERISCHER SPASS am 1. November in der Stadthalle
Beschwingte Lieder zum Mitsingen
Lollsrede 2016 von Bürgermeister Thomas Fehling
Allgemeiner Lolls-Pin zum Lullusfest
„Lolls ohne Prolls“: Ausschank in der Saftig–Bar mit Bürgermeister und Polizei
Teilnehmerrekord zum Lolls-Festumzug
Lollsfestival am 13. Oktober
Feierstunde in der Stiftsruine am 9. Oktober – Informationen für Besucher
Mitmachen bei der Aktion Sauberhaftes Hessen vom 24. bis 30. Oktober
Bad Hersfelder Festspiele: Förderantrag beim Bund wurde rechtzeitig gestellt
Weihnachtsbaum gesucht!
Sei ein Detektiv: „Finde den Täter“ - Kolibri-Schüler besuchten Ausstellung im Stift
1. Ausgabe der Tierheimzeitung für den Landkreis Hersfeld-Rotenburg erschienen
Lullusfest vom 10. bis 17. Oktober 2016
Direkt zum Veranstaltungskalender
Zum Stadtplan
Zur Website der Stadtwerke Bad Hersfeld
Zur Website des wortreich in Bad Hersfeld
Zur Website des E-Punkts in Bad Hersfeld
Dorferweiterung 2014
Zu unserer Facebook-SeiteZu unserer Twitter-Seite