[X] Schließen

Suche

Geben Sie hier Ihren Suchbegriff ein.
Bereits nach drei Zeichen erhalten Sie vorab die ersten Suchergebnisse.

Chatbot! Online-
Termine
Bürgerbüro
Briefwahl Bürgermeister/in Suche Rathaus online Smart City Kontakt Anrufen
Bauen & Wohnen2022: Bebauungsplan Nr. 5.1 Großes Industriegebiet
Druckansicht

Satzung der Kreisstadt Bad Hersfeld - Bebauungsplan Nr. 5.1 "Großes Industriegebiet", 4. Änderung; Bebauungsplan der Innenentwicklung nach § 13a BauGB

Öffentliche Auslegung des Bebauungsplanentwurfes gemäß § 3 Abs. 2 BauGB

 

Die Stadtverordnetenversammlung der Kreisstadt Bad Hersfeld hat in Ihrer Sitzung am 11.11.2021 für die 4. Änderung des Bebauungsplanes Nr. 5.1 “Großes Industriegebiet“ den Aufstellungs- und Entwurfsbeschluss sowie den Beschluss zur Durchführung des Bauleitverfahrens nach Baugesetzbuch (BauGB) gefasst. Nachdem bereits eine Offenlage vom 17.03.2022 bis 20.04.2022 stattfand, wird hiermit eine erneute verkürzte Offenlage durchgeführt.

 

Verfahrensart

Die Aufstellung der 4. Änderung des Bebauungsplans 5.1 „Großes Industriegebiet“ erfolgt im beschleunigten Verfahren gem. § 13a Abs. 2 BauGB ohne Durchführung einer Umweltprüfung nach § 2 Abs. 4 BauGB, ohne Umweltbericht nach § 2a, Angaben nach § 3 Abs. 2 Satz 2 BauGB und Zusammenfassende Erklärung nach § 10a Abs. 1 BauGB.

 

Ziel und Zweck der Planung
Auf dem ehemaligen Gelände eines Autohauses, welches derzeit vollständig bebaut oder versiegelt ist, sollen eine größere Erlebnisgastronomie und ein Hotel/Boarding House entstehen. Angedacht ist ein Steakhouse im Blockhausstil. Der derzeit rechtsgültige Bebauungsplan regelt die in diesem Gebiet zulässigen Nutzungen. Bislang sind Gastronomieflächen nur bis 50 qm erlaubt. Eine Hotelnutzung war in dem Gebiet bisher nicht vorgesehen, so dass der Bebauungsplan an die neuen Nutzungen angepasst wurde.

Räumlicher Geltungsbereich
Der räumliche Geltungsbereich des Bebauungsplanentwurfes umfasst die Flurstücke 25/1, 25/3, 25/4, 26/1, 26/2, 27/1 und 28/2 der Flur 65 in der Gemarkung Bad Hersfeld.

Für den Bauleitplan sind folgende umweltbezogene Informationen verfügbar:
Die Baufläche stellt sich als derzeit vollständig versiegelte und bebaute Fläche dar. Die neuere Bauleitplanung sieht weitgehende Begrünungspflichten für etwaige Bauvorhaben vor. Es ist daher - wenn überhaupt - von positiven umweltbezogenen Entwicklungen auszugehen.

 

Die Offenlage findet für den Zeitraum vom 22.06.2022 bis einschließlich 27.07.2022 statt.

 

Die Planunterlagen stehen Ihnen nachfolgend als Download zur Verfügung (pdf-Datei):

Bebauungsplanentwurf Nr. 5.1 / 4. Änderung "Großes Industriegebiet"

Bebauungsplanentwurf Nr. 5.1 / 4. Änderung "Großes Industriegebiet" - A4

Begründung Bebauungsplan Nr. 5.1 / 4. Änderung "Großes Industriegebiet"

 

Der Entwurf des Bebauungsplanes, einschließlich der Erläuterung und der Begründung, liegt zudem in der Technischen Verwaltung der Kreisstadt Bad Hersfeld – Bereich Stadtplanung -, Breitenstraße 57, 4. Stock, Anschlagtafel Flur, außer an Feiertagen während der folgenden allgemeinen Öffnungszeiten öffentlich aus:

Öffnungszeiten:    vormittags  nachmittags
Montag und Dienstag:   09:00-12:00 Uhr 14:30-15:30 Uhr
Donnerstag:    09:00-12:00 Uhr 15:00-17:30 Uhr
Mittwoch und Freitag:    09:00-12:00 Uhr -

 

Oder nach Vereinbarung (Telefon: 06621-201788, 201780, 201796).

 

Wichtige Hinweise:

- Es wird darauf hingewiesen, dass Stellungnahmen während der Auslegungsfrist abgegeben werden können und dass nicht fristgerecht abgegebene Stellungnahmen bei der Beschlussfassung über den Bauleitplan unberücksichtigt bleiben können.

- Die Verarbeitung personenbezogener Daten erfolgt auf Grundlage des § 3 BauGB in Verbindung mit Art. 6 Abs. 1 Buchst. e Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem  Hessischen Datenschutz- und Informationsfreiheitsgesetz (HDSIG). Sofern Sie Ihre Stellungnahme ohne Absender abgeben, erhalten Sie keine Mitteilung über das Ergebnis der Abwägung.  
 
- Vor dem Hintergrund der aktuellen Corona-Pandemie weisen wir darauf hin, dass für alle Anliegen, die sich telefonisch oder per E-Mail klären lassen, diese Kommunikationswege vorrangig genutzt werden sollten. Wir bitten deshalb die Besuche auf das Notwendige zu reduzieren und vorwiegend die Präsentationen im Internet zu benutzen. Bei beabsichtigter Einsichtnahme in der Stadtverwaltung sollte unter den angegeben Telefonnummern eine Voranmeldung erfolgen.